Blumenstr. 22, 21481 Lauenburg     
Tel. 0 41 53 / 22 82    
FAX 0 41 53 / 582226

 Tiefschutz mit Bor: Boracol20
Bekämpfung und Vorbeugung gegen Holz-zerstörende Insekten und Pilze, einschließlich Echtem Hausschwamm

 Willkommen in unserer virtuellen Welt

das ist neu: Boracol20 ist wieder zugelassen.

In der Praxis der Zulassung hat sich aber einiges geändert. Dies gilt nicht nur für Boracol20 sondern wird so oder ähnlich auch für die weiteren Zulassungen anderer Präparate unter der neuen Regie der baua gelten.

Während das DIBt sehr in „Schubladen“ gedacht hat und zwischen Iv, Ip, , M, Holz und Mauerwerk unterschieden hat, ist Boracol20 jetzt gleichzeitig gegen
- Insekten
- Pilze, insbesondere Echten Hausschwamm im Mauerwerk einsetzbat

Gemäß Zulassung heißt es:

5.1 Anwendungsbestimmungen
1. Oberflächenanwendung durch Streichen und Bohrlochtränkung. Anwendungsrate: 500 mL/m2
2. Vorbeugende insektizide und fungizide Holzbehandlung.
3. Vorbeugende Mauerwerkbehandlung nur gegen den Echten Hausschwamm (Serpula lacrymans)
4. Bekämpfende Behandlung gegen den „Echten Hausschwamm“ (Serpula lacrymans).
5. Gebrauchsklassen 1 und 2 vgl. EN335-1 – nur Innenraumanwendung

Holzschutz ist nichts, was ein Heimwerker "´mal eben so" selber machen kann. Die Kenntnis der komplexen Zusammenhänge von Holz., Bauphysik und natürlich den Lebensgrundlagen der Schädlinge ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg und den gefahrlosen Einsatz!
Ein Verkauf ist daher nur an sachkundige Fachunternehmen (Sachkundenachweis Holzschutz am Bau, erfahrene Zimmereien oder Schädlingsbekämpfer) möglich.

 

Hier finden Sie interessante Veröffentlichungen zu aktuellen Fragestellungen; (auch unter "DOWNLOADS")

Planungshilfen finden Sie unter Ausschreibungstexten

Achtung: Kennzeichnung von Borsalzen: Bor wird von der EU als gefährliches Gift eingestuft

 

Bitte beachten Sie: Wir betreiben keinen Internet-Handel

Veranstaltungen:

 

 

          


Holz wird als Baustoff seit Jahrhunderten verwendet und gewinnt als nachwachsender Rohstoff zunehmend an Bedeutung. Als Naturstoff steht Holz aber auch in vielfältigen Wechselbeziehungen zur Umwelt und z.B. der Tätigkeit von Organismen. Bei länger andauernder Befeuchtung wird Holz zersetzt.

Ein Schutz des Holzes ist deshalb oft notwendig. Dieser soll wirksam und sicher sein. Dafür bürgt die Zulassung gemäß EU-Biozid Verordnung durch die baua (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin), die auch die Unbedenklichkeit für Gesundheit und Umwelt überprüfen. Trotzdem wirkt Borsäure/Borax als Biozid.
Für den Anwender und Bewohner ist dann wichtig, ob er Bor überhaupt aufnehmen kann und in welcher Konzentration. Mehr zu dieser Frage finden Sie unter
Toxikologie

Holz ist ein wunderbarer, natürlicher Werkstoff mit mannigfaltigen Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten. Alle Einflußgrößen gleichzeitig zu Berücksichtigen bereitet mitunter Schwierigkeiten.
Gerade bei einer Bekämpfung von
Insekten oder einer Schwammsanierung sind in der Praxis viele Faktoren und Regelwerke zu berücksichtigen. Die entsprechende Sachkunde ist daher auch bei der Verwendung von Borverbindungen unerläßlich. Im Zweifel fragen Sie uns, bevor Probleme entstehen.
Wir stehen gerne zu Ihrer Verfügung, natürlich auch direkt am Objekt.

Brauchen Sie kein BORACOL20 sondern fachliche Hilfe, weisen wir Ihnen hier den Weg zu unabhängiger Beratung und Planung

 

Holzschutz /
Holzschäden

Unser Wirkstoff:        BORATE       

  Unser Service: weitere Veröffentlichungen zum              download              

Bestellung
 

 Persönliche Beratung
 

 

lavTOX

Dr. André Peylo
Blumenstr. 22
21481 Lauenburg
Tel 04153 / 22 82
Fax 04153 / 58 22 26
info@lavtox.com

lavTOX West

 Herr Dipl.-Holzwirt
 Björn Dinger
 Stolberger Str. 90d
 50933 Köln
Tel 0221/95 43 371
Fax 0221/95 43 372
Dinger@lavtox.com